Meine Texte

StiftungsWelt 2/2010
Stiftungswirken in der Stadt

Stiftungen und Städte sind seit jeher eng miteinander verbunden: Stiftungen gehören zu den Städten und favorisieren Städte als Standort.
Ihre Geschichte ist eine gemeinsame. Und beiden Seiten geht es um das Gemeinwohl vor Ort. Angesichts knapper kommunaler Budgets gilt es in Zukunft mehr denn je, vor Ort gut vernetzt zusammenzuarbeiten.

StiftungsWelt 2/2010
Anstifter: Deutsche Palliativ Stiftung

„Andere machen ein Sabbatjahr. Ich habe mir eine einjährige Auszeit genommen, um die Stiftung aufzubauen“, sagt der Palliativmediziner Thomas Sitte aus Fulda.

StiftungsWelt 1/2010
Rezension: Die Goodwill-Gesellschaft

Es ist nicht alles schlecht an diesem Buch. Für „Die Goodwill-Gesellschaft“ hat der Journalist und Medienberater Robert Jacobi zahlreiche Kritikpunkte an gemeinwohlorientierten Organisationen zusammengetragen. Geleitet von der These, dass gut gemeint noch nicht gut gemacht ist, stellt er berechtigte Fragen.

StiftungsWelt 1/2010
Anstifter zum Selbermachen

Jens Mittelsten Scheid, der 2010 den Deutschen Stifterpreis erhält, denkt in großen Kategorien, in globalen Maßstäben. Die ökologische Schieflage, Ernährungsprobleme oder die schwierige demografische Entwicklung beschäfti- gen ihn. Doch bei seinen Lösungsansätzen geht es immer um den Einzelnen: „Im Zentrum steht der Mensch“, sagt er.

StiftungsWelt 1/2010
Anstifter: Die Regenbogen-Stiftung

Seit jeher hat der Regenbogen die menschliche Fantasie angeregt: Im Shintoismus gilt er als Brücke ins Jenseits, der römische Dichter Ovid betrachtete ihn als Gewand der Götterbotin Iris. (...) Nun ziert er den Namen einer neuen Stitung.

StiftungsWelt 3/2009
Anstifter: Werner Otto

Zugegeben: Wir finden Otto gut. Warum? Der Gründer des Otto-Konzerns Werner Otto hat anlässlich seines 100. Geburtstages die Gründung einer gemeinnützigen Stiftung bekannt gegeben.

StiftungsWelt 4/2009
Stiftungskommunikation: Im Gespräch mit der Presse

Immer mehr Akteure des gemeinnützigen Sektors buhlen um die Aufmerksamkeit der Medien. Unter diesen Wettbewerbsbedingungen sind eine Pressemitteilung oder Pressekonferenz keine Garantie für mediale Resonanz. Was es daher braucht, sind Formate, die sich unterscheiden.

StiftungsWelt 4/2009
Anstifter: Stiftung Friedliche Revolution

Ob Vollbeschäftigung, nachbarschaftliche Solidarität oder das Ampelmännchen – viele identitätsstiftende Merkmale der DDR verschwanden nach der Wende aus dem Alltag der Menschen. Ein Umstand, der die Freude über die gewonnene Freiheit verblassen ließ.ist.

StiftungsWelt 2/2009
Anstifterin: Christa Rohde-Dachser stiftet die International Psychoanalytic University

Einen Überraschungscoup hat die renommierte Soziologin und Psychoanalytikerin Christa Rohde-Dachser im Mai gelandet: Sie stiftete eine Hochschule.

StiftungsWelt 1/2009
Anstifter: "Schüler Helfen Leben"

Ihr Einsatz straft das Gerede über eine unpolitische Jugend Lügen. Bereits als Schüler wollten sie nicht untätig bleiben. Als sie 1992 die Bilder des bosnischen Bürgerkriegs über die Fernsehbildschirme flimmern sahen, entschlossen sich 300 Schüler aus dem rheinland-pfälzischen Bad Kreuznach zum Handeln.